Xiaomi-Handys werden teuer: So begründet der Chef die Preisentwicklung

vor 4 Wochen 12

Xiaomi stand immer für ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch in letzter Zeit wird alles teurer und so auch Xiaomi-Handys. Bei der Vorstellung der neuesten Modelle hat der Chef höchstpersönlich erklärt, wieso die Preise steigen und bittet die Fans um Unterstützung.

Xiaomi muss Handy-Preise erhöhen

Aktuell wird alles teurer. Das trifft nicht nur auf Energie und Lebensmittel zu, sondern auch auf Technik. Apple soll in Deutschland beispielsweise die Preise des iPhone 14 viel höher ansetzen. Und auch an Xiaomi geht dieser Trend nicht vorbei. Der Chef höchstpersönlich hat vor der Verkündung der Preise für das Xiaomi 12S, 12S Pro und 12S Ultra erklärt, wieso viele Fans vielleicht enttäuscht sein könnten. Denn die Preise für die neuen High-End-Smartphones sind in China im Vergleich zu den Vorgängern deutlich gestiegen.

Während der Vorstellung der neuen Smartphones hat Xiaomi-Chef und -Gründer Lei Jun um Verständnis und Unterstützung gebeten. Demnach hat Xiaomi große Investitionen unternommen, um jedes Detail der neuen Smartphones zu verbessern. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen laut eigenen Aussagen hochqualitative und erschwingliche Produkte verkauft. Um weiterhin die besten Modelle bauen zu können, mussten die Preise bei der neuen Generation erhöht werden (Quelle: SmartDroid).

Das Xiaomi 12S Ultra ist das neueste Flaggschiff-Smartphone mit Leica-Kamera:

Höhere Preise für Xiaomi-Handys auch in Deutschland?

In Deutschland sind die Preise in den letzten Jahren für Xiaomi-Handys bereits viel höher ausgefallen, als man es von früher gewohnt war. Doch das chinesische Unternehmen hat seine Hardware auch stetig verbessert und man hat mehr für sein Geld bekommen. Zudem bietet Xiaomi mit Poco- und Redmi-Smartphones günstige Alternativen an, die weiterhin ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Ihr habt also weiterhin die Wahl, indem ihr Smartphones mit Xiaomi-Branding für etwas mehr Geld kauft oder zu den Poco- und Redmi-Smartphones greift, die weiterhin Preis-Leistungs-Kracher bleiben.

Ganze Artikel lesen