eBay Kleinanzeigen: Der neue Name steht fest

vor 2 Monate 28

Es ist schon seit längerer Zeit bekannt, dass eBay Kleinanzeigen seinen Namen ändern muss. Da die Webseite nicht mehr zu eBay gehört, muss auch ein neuer Name her. Der wurde jetzt verkündet, sowieso andere Änderungen, die die Nutzerinnen und Nutzer erwarten.

Aus eBay Kleinanzeigen wird Kleinanzeigen

Schon als sich eBay von eBay Kleinanzeigen getrennt hat, war klar, dass ein neuer Namen her muss. Es wurde viel spekuliert, doch jetzt steht der Name fest. Aus eBay Kleinanzeigen wird schlicht Kleinanzeigen. Das mittlerweile zu Adevinta gehörende Unternehmen behält also zumindest die Hälfte seines Namens. Die Namensänderung muss bis Juni 2024 durchgeführt sein. Bis dahin darf eBay noch im Namen stehen. Ein neues Logo gibt es bisher noch nicht. Dort ist das eBay-Logo noch sehr präsent.

Ansonsten ändert sich am Grundprinzip erst einmal nichts. Ihr könnt weiterhin Kleinanzeigen schalten und die bekannten Funktionen verwenden. Mit der Zeit wird eine „Direkt kaufen“-Funktion eingeführt. Damit könnt ihr Produkte auf Kleinanzeigen direkt kaufen – ohne Kontaktaufnahme oder Verhandlung. Ist dann vergleichbar mit der „sofort kaufen“-Funktion von eBay. Hier gehen die beiden Plattformen also in direkte Konkurrenz. Gut möglich, dass diese Möglichkeit mehr gewerbliche Anbieter auf Kleinanzeigen bringt, die bisher viel Zeit mit der Kommunikation verbringen mussten, bevor ein Kauf zustande kam.

Wie eBay Kleinanzeigen funktioniert:

Kleinanzeigen wird sicherer

Bei so gut wie jedem Dienst gibt es eine Zwei-Faktor-Authentifizierung, um den Zugang abzusichern. Genau so eine Funktion ist jetzt auch für Kleinanzeigen geplant. Bereits in den kommenden Wochen wird die neue Funktion eingebaut und aktiviert. Ab dann müsst ihr euch über ein zweites Gerät verifizieren, wenn ihr euch einloggt. Das dürfte die Phishing-Attacken, die in den letzten Monaten massiv zugenommen haben, etwas einschränken. Hätte unserer Meinung eigentlich schon vor Jahren eingeführt werden müssen und ist bei anderen großen Plattformen mittlerweile Standard.

Ganze Artikel lesen