Free cookie consent management tool by TermsFeed Policy Generator Update cookies preferences

Bitter für Opel: Abgas-Software sorgt für Rückruf bei E-Autos

vor 2 Monate 11

Der Opel Corsa muss zurück in die Werkstatt. Das hat das Kraftfahrtbundesamt entschieden. Der Rückruf wegen Problemen mit der Abgasregelung betrifft die Elektro-Variante des beliebten Kleinwagens, obwohl die als E-Auto gerade keine Abgase kennt – der Grund ist absurd.

Opel Corsa‑e: E-Auto wird wegen Abgasen zurückgerufen

Ein aktueller Rückruf des Kraftfahrt Bundesamts (KBA) holt Tausende Opel Corsa-e zurück in die Vertragswerkstätten. Der Grund ist mindestens zum Schmunzeln, streng genommen aber ein regulatorisches Trauerspiel: Das E Auto muss wegen eines Softwarefehlers neu eingestellt werden, der die Abgasprüfung betrifft. Eben die Abgase, die es beim E‑Auto zwangsläufig gar nicht gibt.

„Gemäß den gesetzlichen Vorgaben muss auch bei diesem Modell jederzeit eine Rollenprüfstandsmessung durch Behörden durchgeführt werden können“ – so erklärt ein Opel-Sprecher das Dilemma gegenüber dem Branchenportal Kfz-Betrieb Vogel. Betroffen von dem Rückruf sind Angaben des KBA zufolge insgesamt 16.605 Fahrzeuge. Davon sollen vermutlich 6.442 in Deutschland zugelassen sein.

Das Portal schreibt weiter, dass Opel betroffene Corsa-Fahrer über den Rückruf informiert habe. Der Besuch in der Werkstatt soll etwa 45 Minuten in Anspruch nehmen. In dieser Zeit wird das interne Steuergerät (BSI) neu programmiert. Kosten fallen keine an. Betroffen sind Elektromodelle aus dem Herstellungszeitraum vom Oktober 2019 bis Mai 2022.

In einer weiteren Mitteilung an betroffene Opel-Fahrer hat der Autobauer inzwischen konkretisiert: Das Problem bei den Corsa‑e-Modellen bestehe darin, dass der Softwarefehler nicht einfach nur eine Abgasuntersuchung verhindere. Es fehle die Möglichkeit zur „Energieverbrauchsmessung des Elektrofahrzeugs“, wenn das E-Auto auf dem Prüfstand landet (Quelle: Golem).

Die Behörde hatte zuvor bemängelt, dass die „Prüfstandmessung zum Nachweis der Einhaltung der Abgasvorschriften“ wegen fehlerhafter Software nicht durchgeführt werden könne. Es ist bereits der zweite Rückruf für den Corsa‑e in wenigen Wochen. Der vorige war allerdings noch viel umfangreicher.

Verbrenner oder E‑Auto? Für Kunden ist das oft eine Preisfrage:

Euro 7 schlägt zu: E-Autos fahren nicht emissionsfrei

Uns ist bisher kein vergleichbarer Rückruf eines E‑Autos bekannt. Dass selbst Stromer aber die Umwelt belasten können, und das nicht nicht nur bei der Herstellung, ist hingegen nicht neu. Sogar E‑Autos können die Luft belasten, wenn auch weit weniger als Verbrenner. Deswegen werden auch sie von den Regeln der kommenden Abgasnorm Euro 7 betroffen sein. Grund dafür sind allerdings nicht die fehlenden Abgase, sondern Feinstaub-Emissionen. Die können nicht nur aus dem Auspuff kommen, sondern entstehen vor allem durch Reifen- und Bremsabrieb.

Ganze Artikel lesen