Assassin’s-Creed-Skandal: Ubisoft kann Fans doch noch beruhigen

vor 1 Monat 13

Ubisoft entfernt ein Assassin’s-Creed-Spiel scheinbar komplett von Steam und erntet dafür den Ärger der Fans, die Geld dafür ausgegeben haben. Jetzt reagiert der Publisher auf den Protest und hat gute Nachrichten.

Assassin’s Creed: Ubisoft stellt klar, was mit der Steam-Version passiert

Ubisoft will mehr Ressourcen für neue Projekte frei machen und schaltet darum den Online-Support für 15 ältere Spiele ab. Vor allem bei Assassin’s-Creed-Fans hat diese Ankündigung für Verwirrung gesorgt. Ein Twitter-Nutzer teilt eine Nachricht auf Steam, wonach Assassin’s Creed: Liberation von der Plattform entfernt und dadurch unspielbar würde.

Gerade die Fans, die Assassin’s Creed: Liberation auf Steam gekauft haben, waren mit dieser Ankündigung natürlich überhaupt nicht zufrieden. Gut also, dass Ubisoft die Verwirrung jetzt aufklärt:

„Wie schon in unserem Support-Artikel angegeben, sind nur DLCs und Online-Features von der kommenden Abschaltung betroffen. Besitzer der Spiele haben weiterhin Zugriff und können sie spielen und herunterladen. Unser Team arbeitet zusammen mit unseren Partnern, um diese Informationen auf allen Plattformen klarzustellen und wir bewerten auch alle verfügbaren Optionen für Spieler, die davon betroffen sind, wenn der Online-Service am 1. September 2022 abgeschaltet wird.“

(Quelle: IGN)

Ihr wollt im Juli ein paar gute Spiele zocken? Hier haben wir ein paar Vorschläge für euch:

Was passiert mit den alten Ubisoft-Spielen?

Inzwischen wurde die Nachricht auf der Steam-Produktseite von Assassin’s Creed: Liberation angepasst, um Verwirrungen zu vermeiden. (Quelle: Assassin’s Creed: Liberation auf Steam)

Mit der Abschaltung des Online-Supports für 15 Ubisoft-Spiele können Fans aber trotzdem nicht länger zusammen im Multiplayer spielen oder sich mit dem eigenen Ubisoft-Account verbinden. Auch DLCs können nicht länger verwendet oder installiert werden. Betroffen sind Spiele wie Far Cry 3, Rayman Legends, Splinter Cell: Blacklist, ZombieU und auch einige Vertreter der Assassin’s-Creed-Reihe. Neu aufgelegte Versionen der Spiele sind davon allerdings nicht betroffen. Am 1. September 2022 soll der Stecker offiziell gezogen werden.

Ganze Artikel lesen